Tipps zur Tour

Allgemeines

Bei einem Endurotreffen gibt es einige Punkte, die man sich unbedingt zu herzen nehmen sollte, um heil und ganz wieder die Heimreise anzutreten:

1.) Eine komplette Ausrüstung inklusive Rückenpanzer ist zwingend, wenn man sich nicht schon beim geringsten Sturz verletzen will. Sinnvoller als nur ein Rückenpanzer ist natürlich ein Motocross-Protektorenhemd, dass man fest unter einer Jacke trägt.
2.) Ein guter, wenn möglich gut durchlüfteter Helm, denn ins Schwitzen kommt man bestimmt. Ein offener Endurohelm verhindert zudem durch die staubdichte Brille, dass man nie die "Durchsicht" verliert und steigert damit die Sicherheit.
3.) Gute und robuste Endurostiefel wie der Tech 8 von alpinestar. Wasserdichtigkeit ist Nebensache, denn Sicherheit geht vor!
4.) Gute Pneus mit gutem Profil. Zwar kann man bei trocknem Wetter gut mit dem original-Pirelli (Scorpion) auf die Piste, aber mehr griffigkeit bietet der TKC80 (ist auch gemäss Handbuch offiziell für die KTM990 ABS zugelassen). Ein Motocrosspneu wie der MT21 bietet natürlich noch besseren Grip, macht aber schneller schlapp.
5.) Immer genügend Wasser trinken, denn mit zunhemendem Wassermangel sinkt die Konzentration und damit das Unfallrisiko. Ausserdem tuin kurze "Tankstopps" auch sonst ganz gut und man hält insgesamt länger durch.

 

Übernachtung/Verpflegung/Treibstoff

1.) Die Übernachtung erfolgt im Zelt. Daher muss jeder sein eigenes Zelt/Campingmaterial mitbringen
2.) Die Verpflegung wird vom KTM-Adventure-Club organisisert und ist im Anmeldungspreis inbegriffe. Selbst bezahlen (zu sehr fairen Preisen muss man Getränke.
3.) Bure hat gleich eingangs Dorf eine kleine Tankstelle, wo man sein Bike nachtanken kann
4.) Kleiner Tipp für nach dem Treffen: Um seinen sicherlich ziemlich verdreckten Kettensatz zu reinigen empfiehlt es sich, sein Motorrad bzw. eben die Kette vor der langen Heimreise kurz aber intensiv zu reinigen. Ideal hat sich für uns die Hochdruckwasserstrahlanlage im Zentrum von Porrentruy erwiesen. Mit 2 CHF kann man licker zwei Kettensätze gut abspülen und nach 5 Kilometer fahren lassen sich die dann trockenen Ketten ideal schmieren.
GPS: N47° 24' 55.34"  O 007° 04' 19.54"