Motorradstiefel

  • Modell: Die Palette an Motorradstiefel vom eleganten Schuh bis zum Endurostiefel ist gross. Wichtig ist vor allem, dass der Schuh atmungsaktiv ist. Im Optimalfall ist er zudem auch noch wasserdicht, da du dir so das Überziehen von einem Regenschutz bei schlechter Witterung sparen kannst. Auf jeden Fall muss der Schuh jedoch deutlich über den Knöchel reichen, damit er ausreichend Schutz bieten kann. Bei der Anprobe solltest du den Schuh 10 Minuten anlassen und etwas im Laden auf und ab gehen. Je bequemer der Schuh ist, desto eher kannst du bei einem Zwischenhalt auch einmal ein paar Schritte mehr gehen.

  • Ausstattung: Nicht nur betreffend Modell sondern auch in Sachen Ausstattung ist bei den Motorradstiefeln fast alles erhältlich. Zu empfehlen sind Stiefel mit Protektoren im Schienbein- und Knöchelbereich, da diese beiden Stellen am meisten gefährdet sind. Bei angeblich wasserdichten Modellen solltest du zudem darauf achten, dass der Reissverschluss nicht freiliegend ist, da der Stiefel bei Dauerregen dort als erstes undicht werden wird.

  • Grösse: Die Grössen der Motorradstiefel entsprechen in der Regel jener von normalen Alltagsschuhen. Du solltest du Schuhe jedoch nicht zu eng kaufen, da du bei kühlem Wetter vielleicht auch einmal warme Thermosocken anziehen möchtest. Idealerweise läufst du nach dem Kauf die Schuhe eine Weile ein, bevor ihr euch auf eine grössere Tour begebt.