Appartement Tejedor - Ginestare

Allgemeine Informationen

Name Appartement Tejedor
Adresse Rosa-Mari und Andreu Tejedor
Ginestarre
Spain, Catalonia - Lerida ( Pyrenees )
GPS-Koordinaten N42° 35.809' E1° 15.783'
Email teixitam(at)hotmail.com
Angebot auf Homelidays http://www.homelidays.co.uk/ginestarre/apartment-flat-67052en1.htm#AnchorDescriptive

 

Beschreibung
Ginestarre liegt an einem Südhang auf gut 1400m.ü.M.; man kann von morgens früh bis Abend spät von Sonne profitieren. Da die kleine Ortschaft weit oben am Berg die letzte motorisiert erreichbare Besiedelung an dieser Strasse ist, gibt es keinen Durchgangsverkehr. Auch handelt es sich nur um eine Ansammlung von ca. 12 Häusern, welche die meisten nur als Wochenendhäuser genutzt werden. Entsprechend kann man die Ruhe geniesse, mehr Sonne tanken als im Tal und die Abgeschiedenheit trägt auch zur Sicherheit, beispielsweise eines vor dem Haus abgestellten Motorrades, bei.

Es handelt sich um kleines Appartement, welches als eine Art Einliegerwohnung im EG des Hauses des Vermieters eingegliedert ist. Allerdings ist man mit einem separaten Eingang völlig unabhängig.

Ausstattung:
Das Appartement bietet eine kleine Küche mit Gasherd (einfach zu bedienen) und Ofen. Wem das zu aufwendig ist, der kann auch den Mikrowellenherd benutzen. Geschirr mit Pfannen etc. ist vorhanden.

Wasser wird mittels eines kleinen Gasdurchlauferhitzers erhitzt. Wir hatte teilweise etwas Mühe damit, weil die Temperaturen schwer einzustellen waren, speziell beim Duschen. Auch einen Fernseher gibt es. Allerdings sind nur spanische oder katalanische Sender zu empfangen.  Wer Internet benötigt: Auf Nachfrage kriegt man den Schlüssel für das WLAN, welches zwar nicht sonderlich schnell, aber allemal genügend ist.

Bad:
Im Badezimmer, zum Baden besser geeignet als zum Duschen (Vorhang fehlt) wurden uns auch Handtücher bzw. Froteetücher zur Verfügung gestellt. Dazu und das ist wohl selten, ist zusätzlich eine Waschmaschine vorhanden, welche wir kostenlos nutzen konnten.

Schlafräume:
Schlafräume gibt es eigentlich nur einen. Darin steht ein Doppelbett und ein Kajüttenbett. Allerdings kann das Sofa in der Stube ebenfalls zum Schlafen benutzt werden (Ausziehsofa).

Parkplatz für Motos:
Eine Garage gibt es in der Ortschaft nicht. Das ist aber auch absolut unnötig, denn man befindet sich weit oben am Ende einer Sackgasse. Ein Abtransport eines Motorrades würde sicherlich gehört, wenn es denn überhaupt möglich wäre ein Abschleppfahrzeug soweit rauf zu bringen. Wir stellten unsere Bikes auf den Parkplatz vor das Haus. Die Motos wurden nie angerührt. Der Hausbesitzer liess sein eigenes Auto gar nachts offen mit runter gekurbelten Fenstern.

Wasser:
Da das Ort sehr hoch liegt kann man das Wasser des Brunnens wie auch aus den Leitungen ohne Abkochen trinken. Wir taten es ohne jegliche Folgen.

Vermieter
Maria und Andreu sind zwei sehr nette, zuvorkommende und herzliche Menschen, welche sich auch gerne zeit nehmen, die nahe gelegene kleine Kirche aus dem Jahre 1000n.C. zu zeigen. Oder aber und das hat uns sehr geholfen: Andreu war früher selbst Endurist und kann einem die richtigen Wege der Pyrenäen auf den Karten zeigen. Er hat uns mit viel Spass neue Routen erklärt und den einen oder anderen Tipp gegeben. Ausserdem hat er einen super Garten und er hat uns mit viel frischem Gemüse und Früchten versorgte, so dass wir kaum mehr etwas kaufen mussten. Maria selbst ist eine Meisterin des Kunsthandwerks und stellt auf alten Webstühlen schöne Halstücher und anderes aus verschiedenen Materialien her und verkauft sie vor Ort. Zum Abschluss wurden wir von den beiden auch noch zu typischen katalanischem Essen eingeladen, dass wir vor unserem Appartement mit feinem Rijoa geniessen durften.  Wir können es allen empfehlen dort mal reinzuschauen.