Agriturismo Masseria la chiusa

 

Allgemeine Informationen

Name:
Agriturismo Masseria La Chiusa
Adresse:
Contrada Chiusa
S. Giuseppe Jato (PA)
C.A.P. 90048
Tel:
Mob.:
+39/091 8577783
+39/3498719459
Email:
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Page:
www.masserialachiusa.it
GPS-Koordinaten:N37°59.832 E13°12.96


Zimmer
Die Zimmer haben eine interne Arkade, auf welcher sich das Doppelbett (französisch) mit Kleiderschrank und Nachttischen (Bettwäsche wird nach 3 Tagen automatisch gewechselt). Im Erdgeschoss gibt es eine Küche mit Ofen, Geschirr, Herd, Pfannen und Esstisch mit Stühlen. Dazu einen Kühlschrank (sauber und funktionstüchtig). Zimmer mit Klimaanlage ausgerüstet. Wir haben sie aber nicht benutzt, da es dank dicken Steinwänden und ganz schliessenden Fensterläden genügend kühl war.

Der TV funktioniert einwandfrei, allerdings gab es bei uns nur italienisch Sender plus BBC.

Im hinteren Teil des EG liegt das Bad mit Lavabo, WC, Bidée, Dusche, ausreichend Handtücher (kein separates Tuch für den Pool vorhanden > besser selber noch eines mitbringen), Haartrockner, Seifen, Duschhauben und Shampoos.

Vor der Türe gibt es einen kleinen Sitzplatz mit (leider kaputtem) Liegestuhl. Allerdings kann man weitere Liegestühle und Stühle beim Pool holen.

Unterkunft
Pool mit Sonnenschirmen, Liegestühlen, Stühlen. Aussicht fantastisch in die hügelige Landschaft und nach St. Giuseppe Janto.

Rezeption tagsüber besetzt, Reiseunterlagen, einheimische oder eigene Spezialitäten, Baar/Caffee, Sitzecke mit Sofas und TV (italienisch), grosser Speisesaal. Alles sehr sauber und gepflegt. Restaurant scheint auch von Einheimischen sehr gut besucht zu sein.

Aussen Spielplatz für die Kleinen mit Karusell  und Schaukeln. Pergola mit überdeckten Sitzgelegenheiten für die Eltern.

Parkplatz
Es gibt keinen abgeschlossenen Parkplatz. Vor der Unterkunft bzw. dem Restaurant gibt es einen Kiesplatz, wo wir unser Motorrad abgestellt hatten. Wir sicherten es mit einer schweren Einsenkettenschloss. Allerdings garantierte uns der Chef, dass hier nichts passieren würde. Man ist ja auch etwas abgelegen vom nächsten Ort. Es hat auf jeden Fall nie jemand Hand an unser Motorrad gelegt.

Verpflegung
Das Frühstück ist typisch italienisch, alles ist süss. Allerdings hat es genügend Auswahl, dass auch wir auf unsere Kosten kommen: feine Gipfeli, Gebäck mit Schokowürfeln, Yogurth, Saft, Zwieback, Konfis, Honig, Butter, Nutella, Kaffe diverse Sorten, Schokolade, der wie verflüssigter Pudding daherkommt. Sonntags gibt es zusätzliches Gebäck wie Kuchen, frische Zwetschgen und auch noch eine Sorte Saft. Es ist keine riesige Auswahl wie in einem 4-Strene-Hotel, aber fein und frisch.

Im Agritursimo kann man sich die Halbpension dazu bestellen (jeden Tag wie man gerade will). Die Zusatzkosten betrugen bei uns jeweils 15 Euro. Man kann jeweils am Morgen angegeben, ob man am Abend hier essen will, oder nicht. Wir können es wirklich nur empfehlen. Das Essen ist echt der Hammer, auch wenn wir danach jeweils kaum mehr wussten, wie wir uns ins Zimmer rollen sollten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Vorspeise (Oliven, 2 Sorten Käse, Rauchschinken, Brot), schön angerichtet - Primo Piatti (frischer Gemüserisotto, sehr lecker) - Secondo Piatti (Kartoffeln, Schweinswurst, dünnes Stück Schweinefleisch mit Jogurth bestrichen und Blühten überstreuselt, mit Liebe zubereitet) - Hauswein wird mit aufgetischt, allerdings ist sicherlich auch a la carte Wein erhältlich.

An einem Abend wird speziell wegen uns ein sizilianischer Abend gemacht mit Landestypischen Spezialitäten.

Ach ja, ganz nebenbei: Das Agristurismo verfügt über eine eigene Quelle, so dass man hier ganz ohne Vorsicht das Wasser ab Hahnen trinken kann. Ich habs probiert und es schmeckt sehr gut.


Verständigung
Der Chef spricht Französisch und Deutsch aber nur ein wenig, vor allem aber spricht er fliessend Englisch, da er ein Jahr in den USA im Schüleraustausch war. Alle sind sehr freundlich, zuvorkommend und geben sich grösste Mühe. Zeigen Interesse und geben Tipps oder Auskunft zum Wetter. Emanuele stellt uns sogar ein Tagesprogramm für unseren Besuch in Palermo und ein 4-Tages-Programm für unseren Aufenthalt an der Ostküste zusammen. Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Routen und Fahrzeiten inkl.

Der Koch spricht gut deutsch, war er doch viele Jahre in Zürich und auch sonst in Europa tätig. Das Zimmermädchen war 24 Jahre im Schwarzwald und spricht fliessend Hochdeutsch. Der Gärtner spricht fliessend englisch, da er einige Jahre in New York war.

Lokalität
Das Agriturismo ist auf / in einen Felsen gebaut. Ein Teil davon ist auch ein Kirche aus dem Jahr 1470. Die Lokalität ist seit 1800 in Familienbesitz und gut erhalten und zum Glück zurückhaltend restauriert. Die Besitzer machen gerne auch eine Privatführung durch die alte Kirche. Auch Hochzeit wären hier möglich, allerdings nur für eine kleine Gesellschaft. Dazu bietet das Agriturismo als Honeymoonsuite das Zimmer Lilia (siehe Film) im Haupthaus über dem Speisesaal mit 3 Betten, kleinem Balkon und grossem Badezimmer mit Whirlwanne. Bestimmt würde der Koch auch ein Festessen zaubern. Und mit Emanuele könnte man sicherlich absprechen, dass er organisiert, dass die Gesellschaft am Flughafen abgeholt und zurückgebracht würde. Eine Degustation von hauseigenen Produkten oder solchen aus dem Valle di Janto oder privat organisierte Führungen durch Produkionsstätten oder Weinberge in der Umgebung liessen sich bestimmt einrichten.

Verbesserungspotential
Einziges Verbesserungspotential das wir sehen können: Das Frühstück könnte für deutsch-schweizerische Verhältnisse noch ausgebaut werden (Fleisch-Aufschnitt, Käse, Cornflakes oder Müesli, Brot oder zumindest Toastbrot, Wasser, Orangensaft). Aber vielleicht gibt es das ja in der Hauptsaison, wenn das Agriturismo voll belegt ist. Und W-Lan oder zumindest einen Internet-Point (Computer mit USB-Anschluss, SD-Kartenleser und Internetzugang) in der Lounge (von uns aus auch gegen Gebühr), hätten wir überaus geschätzt.

Fazit
Hat uns super gefallen, so wie man sich ein Agriturismo nur wünschen kann! Nettes Personal, das hilft und Tipps gibt und sich wirklich um das Wohl der Gäste bemüht. Hervorragendes Essen! Eingebettet in ein bäuerliches, abgelegenes Umfeld. Alle nötige Infrastruktur (Pool, Restaurant, Lounge, etc.) vorhanden. Komfortable Zimmer.

Buchung

Gefunden via agriturismo.it (auch auf Deutsch verfügbar). Gebucht via direktem E-Mail an die Masseria la chiusa. Anzahlung via Banküberweisung oder Kreditkartenangabe.