Lederkombi IXS-Coro

Speziell Positives zu erwähnen

  • Gut sitzende Protektoren an Schulter, Knie, Ellbogen
  • Gute Durchlüftung Dank dem Strechgewebe an Armen und im Schrittbereich
  • Sehr guter Sitz des Kombis auf Grund der auf der Körpermasse anpassbare Zusammensetzung einzelner Lederhosen mit Jacken

Speziell Negatives zu erwähnen

Die Klettverschlüsse über den Reissverschlüssen könnten wie früher mit einer Schlauf anziehbar gemacht werden. Damit könnte der gute Sitz noch perfektioniert werden.

Produkteübersicht

  • Zu beziehen bei: Hostettler Sursee bzw. über Händlersuche www.ixs-fashion.com
  • Kosten: Ab ca. 700 Euro
  • Grössen: Herren 46 - 60 / Herren lang 98 - 114
  • Varianten: rot-schwarz-weiß / blau-schwarz-weiss

Material:

  • Obermaterial: 100% Rindsleder
  • Stretchmaterial: 60% Polyester, 32.5% Polyamid, 4% Elastan, 3.5% Aramid
  • Futter: 100% Polyester


Anfangs fühlte ich mich wie in einer Sardinenbüchse, als ich mich vor Jahren das erste Mal in ein Lederkombi zwängt. Das dies nicht der Fall sein muss, habe ich dann bald herausgefunden. Inzwischen greife ich für meine Strassentouren, bei welchen ich bewusst auf grössere Enduroeinlagen verzichte, gerne auf ein Lederkombi zurück, da es neben der sitzsicheren Protektoren auch dem Wind weniger Angrifffläche bietet und daher weniger an mir rum „zupft“.

Das IXS-Combi CORO ist die ideale Mischung zwischen einteiligem, eher luxusarmen Rennkombi und flexibler, dafür meist etwas weniger sicherer Textilkleidung. Der obere Jackenteil ist über einen Metall-Verbindungsreissverschluss mit der Hose verbunden und ermöglicht auch das Verbinden mit anderen Hosen von IXS. Allerdings ist bei der Auswahl der einzelnen Teile eine Beratung im Laden zu empfehlen. Der Verkäufer kann dann auch auf die spezifischen Körpereigenschaften jedes Einzelnen eingehen. Ob man nun lange Beine, einen grösseren Bauchumfang oder eine mächtig ausgebildete Schulter hat.

Selbstverständlich bietet das CORO perfekt sitzende CE-Protektoren an Schulter, Ellbogen und Knie. Daneben bietet es aber auch TecnoFoam an der Hüfte als Zusatzpolster. Ein CE-Rückenschutz ist nachrüstbar. Auch die Lederaufdoppelung im Gesäss und eine Steissbein-Polsterung sind bereits eingearbeitet. Etwas neckisch finde ich bei diesem Kombi besonders die kleinen „Teufelchen“, die sich auf den Kunststoffschalen an den Schultern befinden, welche für einen zusätzliche, verstärkte Belüftung der Schulterpartie sorgen sollen. Die kleinen Teufel kann man aber auch auf den Knieschleifern finden, die per klett an den knien befestigt sind. Wo hat man denn sonst schon mal die Möglichkeit den Teufel mit dem Gesicht nach unten über den Boden schleifen zu lassen?!

Das mit Aramid verstärkte Stretchgewebe im Schritt, sowie Stretch-CORDURA® Besatz in den Kniekehlen und Waden ermöglichen neben einer optimalen Belüftung eine möglichst grosszügige Bewegungsfreiheit und verhindern unangenehme Druckstellen.

Bei manchen Kombis fehlen mir besonders die Taschen (meist bei einteiligen Rennkombis), um das Nötigste zu verstauen. Nicht so beim CORO. Zwei Aussentaschen links und rechts, sowie zwei Innentaschen ermöglichen das Problemlose Verstauen von Fahr- und Fahrzeugausweis, Portemonnaie, sowie anderem wichtigem Kleinzeugs wie z.B. das Mobiltelefon. Für die entsprechende Sichtbarkeit bzw. Sicherheit auch bei Nacht sorgen dann noch Reflektoren im Schulterbereich und am Jackenbund. Für die Fahrt über hohe Pässe oder Abends ist es gar mit einem antiseptisches Polymeshinnenfutter ausgestattet, was das Tragen einer Fleecejacke bei kühleren Temperaturen meist unnötig macht. Das einfache Einbringen bzw. Herauslösen wird durch einen einzigen, durchgehenden Reissverschluss ermöglicht.

Nach eingehender Prüfung (natürlich durch ausdauerndes verwenden auf meinen Touren), kann ich als Touren und Reisen Fachredakteur Ihnen dieses Lederkombi für Strassentouren auf Europäischen Gebiet absolut empfehlen. Hier bekommt man alles was ein Kombi braucht für einen angemessenen Preis!