Alpinestars Tech 7 - Der robuste Tourenstiefel

Speziell Postives
  • Austauschbaren Vorderen und hinteren Bereich der Sohle. So können diese Teile nach intensivem Sliden mit den Schuhen ausgetauscht werden
  • Die Austauschteile werden von oben angeschraubt, was ein abschleifen der Schraubenköpfe am Boden verhindert
  • Sehr robuste Verarbeitung
  • Bietet idealen Schutz für Fuss und Unterschenkel

Speziell Negatives
  • Gamasche am oberen Schuhende ist aus hartem Kunststoff. Eine flexible Gamasche mit Gummizug wäre evtl. besser und würde besser gegen Wassereintritt schützen
  • Die Ersatzsohlen sind relativ teuer

Technische Beschreibung / Material
  • Besonders weiches 1A Oberleder
  • Aluminiumschnallen
  • PU-Dichtung verhindert Eindringen von Wasser und Schmutz in den Stiefel
  • Patentierte Knöchelschutzprotektoren mit Gel-Verstärkung
  • Stossabweisende Supermoto-Sohle mit auswechselbaren Aussen-Slidern,CE-geprüft
  • Innenseite des Stiefels (gegen Moto gerichtet) mit Wildlederüberzug, für guten Grip, gegen Hitze und Abnutzung zusätzlich
  • Zusätzlich verstärkt im Zehen -, Hacken - und Achillessehnen – Bereich
  • Außendesign mit flachem Schaltschuh
  • Geringes Gewicht bei maximaler Stabilität und Flexibilität
  • Flaches Sohlendesign wie beim Tech 10 für optimalen Grip bei verbesserter Wasserdichtigkeit mit austauschbarem Fußrastenbereich
  • Grössen: US-Grössen 7-12 bzw. Vergleichbar mit europäischen Grössen 40.5-47

Erfahrungsbericht
Bisher war ich stets ein klarer Verfechter des Endurostiefels Alpinestars Tech 8. Und das aus klaren, logischen Gründen, waren wir doch sehr viel Off-Road unterwegs. Ich bin mir sicher, dass diese Stiefel mir die eine oder andere Verletzung während und auch nach meiner Südamerikatour erspart haben.

Vor kurzem nun bin ich auf die Tech 7 gestossen. Und siehe da, diese Stiefel haben mir ein Problem gelöst, welches ich bisher an den Tech 8 nur mit einer Möchtegernlösung meistern konnte. Da ich die Stiefelspitze in Tieflagen gerne als Distanzmesser zum Boden benutze, kam ich nicht umhin, etwas gegen den starken Abrieb des Stiefels auf dem Asphaltes zu unternehmen, wollte ich nicht wegen durchgescheuerten Sohlen alle 2 Monate neue Boots kaufen.

So habe ich mir dann Titanschleifplatten von Rennstiefeln mittels Holzschrauben seitlich in die Schuhsohle geschraubt. Eigentlich eine einfache und funktionale Lösung, die den Gummiverbrauch gleich massiv reduzierte. Allerdings birgt die Holzschraube in der Sohle natürlich auch Verletzungsgefahren. Doch die sind nun gebannt. Am Tech 7 ist genau dieser vordere seitliche Bereich (neben dem hinteren) der Sohle auswechselbar. Das Geniale daran ist, dass der Stiefel trotz des „zivilisierteren“ Aussehens mindestens ebenso viel Sicherheit bietet, wie der Tech 8.  Wer sich ausserdem wie ich auch manchmal im Supermoto-Stil um die Kurven bewegt, der wird mit diesem Schuh mehr als zufrieden sein, denn er ist genau dafür konzipiert. Wenn bei anderen Schuhen auf Grund der verschliessenen Sohle der Ersatz ansteht, lässt sich der hintere Fersenbereich der Sohle sowie eben der vordere Bereich ganz einfach austauschen.

Ein Teilbereich, den einige Leute auch am Tech 8 bemängelt haben ist, dass der Stiefel im Zehenbereich sehr hoch ist und so das Schalten eher mühsam sein soll. Dies ändert sich gegenüber dem Tech 8 nicht. Allerdings gibt es für dieses Problem eine einfache Lösung: Ich habe einfach den Schalthebel etwas höher eingestellt und somit keinerlei Probleme mehr beim Schalten.
Was sich allerdings ändert ist, dass der Tech 7 keinen Innenschuh mehr aufweist, wie der Tech 8. Ich persönlich mochte diesen Innenschuh sehr. Einerseits wegen der Waschbarkeit. Den Innenschuh konnte ich einfach in die Waschmaschine schmeissen und er war wieder sauber. Ausserdem habe ich ihn oft als „Ersatzschuh“ auf dem Campingplatz verwendet, wenn ich nicht immer mit den Endurostiefeln rumlaufen wollte. Das geht nun leider nicht mehr.

Ansonsten schmiegt sich der Stiefel wunderbar an den Fuss und den Unterschenkel. Im Sommer, wenn man die Hose aus dem Schuh nimmt, um etwas mehr Kühlung zu ermöglichen, liegt der am oberen Stiefelende liegende gegen Wasser und Dreck abschliessende Saum direkt auf der Haut auf. Dies kann es bei empfindlichen Personen evtl. zu Scheuerstellen am Bein führen. Nach einiger Gewöhnung sollte sich das aber legen.

Alles in allem ist der SUMO-Tech 7 eine wunderbare Ergänzung im Stiefelbereich. Denn nicht jeder möchte mit einem monströs wirkenden Endurostiefel rumlaufen, aber dennoch dessen hervorragende Schutzeigenschaften geniessen. Ausserdem kann man damit viel Sliding-Spass auf der Strasse haben, den man sich mit dem Tech 8 Stiefel nur leisten sollte, wenn man über einen äusserst grossen Geldbeutel verfügt.