Fahrer-Ausrüstung

Jeder Biker hat seine eigenen Vorstellungen, was eine komplette Ausrüstung ist und was da ganz bestimmt nicht dazu gehört. In meinem Falle habe ich eine möglichst komplette Auflistung aller von mir aus empfehlenswerten Ausrüstungsgegenstände für den Fahrer bzw. die Sozia hier zusammen getragen. Nichts desto Trotz gibt es gewisse Sachen, die man bei einem Kauf unabhängig davon was man genau für eine Marke kauft, beachten sollte. Ausserdem gibt es viele kleine Tricks, wie man sich seine Tour noch besser machen kann. 

Daher habe ich hier einige Informationen zur Fahrerausrüstung zusammen getragen, die mir wichtig erscheinen.



Gehörschutz

Motorradfahren ist meist mit viel Lärm verbunden. Einerseits vom Motor des Bikes selbst, andererseits vor allem bei höheren Tempi durch den Fahrtwind. Dass kann manchmal ziemlich mühsam, anstrengend und unangenehm sein, zumal es teilweise über längere Zeit auch das Gehör beeinträchtigen, sprich schädigen kann.

Ich selbst fahre daher meist mit Gehörpropfen. Dies ist kein Sicherheitsrisiko, denn ich höre mit den Pfropfen z.B. das martinshorn der Polizei deutlicher als oohne, da die Geräusche des Windes särker gedämpft sin.

Gehörpfropfen müssen auch nicht teuer sein, können aber. Nach einigen probieren habe ich festgestellt, dass ich am besten mit den einfachen, orangen 3M-Gehörpropfen fahre. Ich hatte aber auch schon extra angefertigte Silikon-Gehörstöpsel.

Beides hat seine Vorteile. Die Silikongehörstöpsel muss man in einem Fachgeschäft (z.B. hier) machen lassen. Sie werden individuell ans Ohr bzw. den Gehörgang eines jeden angepasst, kosten dafür aber auch mehr.

Die Stöpsel aus weichem, geschäumten Kunststoff wie z.B. von 3M können nach dem komprimieren einfach in den Gehörgang geschoben werden und dichten nach kurzer Zeit sehr gut ab und dämmen die Rauschkulisse teilweise stark ab (die Besten um ca. 37db). Ich habe mir zudem angewöhnt, nach dem Einsetzen der Stöpsel kurz mit geschlossenem Mund und zugehaltener Nase einzuatmen. Dadurch entsteht ein kleiner Unterdruck und nach einem kleinen „Plopp“ ist es nochmals um einiges ruhiger. So kann ich die Tour völlig zufrieden und ohne läatige Lärmbeeinflussung geniessen.

Kleiner Budget-Tipp:
Die orangen 3M-Ohrenstöpsel schützen von allen mir bekannten Stöpseln am besten. Ausserdem lassen sie sich mehrfach verwenden. Sind sie verschmutzt, kann man sie mit lauwarmem Wasser und evtl. ein wenig Seife auswaschen und einige Tage trocknen lassen, dann sind sie wieder fit. Aber Achtung, die Dämpfungseigenschaft nimmt mit der Zeit ab.

Hier sind weitere Stöpselhersteller:

Marke
Zu beziehen bei
Alpine MotoSafe II
www.sonicshop.de , der Alpine Motosafe ist aufwendiger, denn er filtert gezielter die hohen und schädlichen Frequenzen raus. Dafür hat man dann bei langsamer fahrt weniger das Gefühl des „abgeschlossen“ seins.
Bilsom
www.sonicshop.de
Hearos
www.louis.de
3Mwww.hein-gericke.com Wer Zugang hat kann diese billiger über VWR bestellen (200Paar zu 45 CHF)
Ohropax Color Pluxwww.sonicshop.de

 


Motorrad-Stiefel

Motorrad-Stiefel sind das halbe Leben – vor allem der Füsse!!!

Jaja, auch ich gehörte in meinen jungen Jahren zu den Motorrad-Anfängern, die sich nicht besser zu helfen wussten (und denen der Geldbeutel nichts anderes zuliess), als mit den von der Armee gesponserten Kampfstiefel rum zu düsen.

Das änderte sich schlagartig, nachdem ich auf Grund einer Öllache in einer Kurve eine eher ungemütliche Bekanntschaft mit den Asphalt macht. Da fiel mir nämlich die sonst so leichtfüssige 125ccm–Maschine plötzlich tonnenschwer auf mein Fussgelenk.

So schnell bin ich dann nicht mehr aufs Bike gestiegen, zumal mir das mein Gelenk gar nicht erlaubt hätte. So machte ich dann die Evolutionsstufen vom Daytona GTX über die Alpinestar Tech 8 bis hin zum heute noch immer beschworenen Alpinestar Tech 7 .

Doch Alpinestar ist natürlich nicht der einzige Hersteller interessanter Bike-Stiefel. Deshalb habe ich hier eine Auflistung einiger mir bekannter Marken gemacht, die es sicherlich wert sind begutachtet zu werden (Dabei habe ich vor allem sehr robuste Stiefel berücksichtigt, wie sie auch beim Motocross oder Supermotard gverwendet werden. Ich bin persönlich der Meinung, dass ich leiber einen nassen, als einen kaputten Fuss habe):

Hersteller
 
Acerbis
Homepage
Alpinestar
Homepage
Axo
Homepage
BMW
Homepage
Diadora
Homepage
Fox
Homepage
Gaerne
Homepage
IXS
Homepage
Oxtar
Homepage
Sidi
Homepage