Susten

   

Bei diesem Video handelt es sich um den Teil 1. Teil 2 findet man allerdings auch auf Youtube! 

Der Susten beginnt mit der Abzweigung in Wassen. Steil führt die Strecke bergan, eine von unten sichtbare, kleine Brücke zwischen zwei Tunnels kündigt den weiteren Streckenverlauf an. Nach den zwei Tunnels geht es nicht weit und man findet sich in einer engen Kurve wieder. Steil geht es nun in entgegen gesetzter Richtung hinauf, bevor man durch ein weiteres Tunnel ins Tal hinein geleitet wird.

Kontinuierlich steigt die Strasse nun relativ geradlinig an. Hin und wieder bringt eine schöne S-Kurve etwas Abwechslung. Aber von Langeweile kann trotzdem keine Rede sein. Allein die schönen Aussichten sind diese Strecke schon wert. Vorbei an Meien, dass in kleinen Weiler aufgeteilt der Strasse entlang wie an einer Perlenschnur aufgereiht ist, geht es weiter hinauf. Diese Passtrasse kann erst kurz vor der Passhöhe mit einer Handvoll Haarnadelkurven brillieren, aber dafür hat man umso mehr Zeit, die Gegend zu geniessen. Die Ausblicke auf die umgebenden Bergspitzen und die raue Natur lassen in einem irgendwie Ferienstimmung vermischt mit Abenteuerfeeling aufkommen.

Die beiden richtigen 180°-Kurven klemmen dicht am Felsen und ein Wasserfall, den man kurz vor der oberen der beiden Kehren „überfährt“ gibt dem ganzen noch den nötigen urchigen Geschmack.

Bevor man die Passhöhe erreicht wird man noch durch einen Tunnel geführt. Danach findet man zu rechter Hand einen grossen Parkplatz wieder, welcher zu einer kleinen Pause einlädt. Die allerwenigsten allerdings kommen darauf, dass die wirklich höchste anfahrbare Stelle dieses Passes noch nicht erreicht ist. Folgt man dem kleinen Weg gegenüber des Parkplatzes vorbei am Restaurant hinauf, so erreicht man nach 150metern und einer Kurve das Susten Hospiz. Ein sehr gemütliches Häuschen mit windgeschütztem Sitzplatz. Hier kann man sich nicht nur kulinarisch verwöhnen lassen, sondern nach Wunsch auch in kleinen Zimmer oder Im Gruppenschlag übernachten.

Die Strecke hinunter wartet mit mehr Abwechslung auf. Nicht nur, dass die Strecke mehr Kurven aufweist, sondern auch sonst kann man hier mehr erleben. Drei ideal geschwungene 180-Drehungen, einen Wasserfall und sieben Tunnels weiter trifft man auf das bei Bikern sehr beliebte Restaurant Steingletscher. In der vor dem Restaurant liegt, präsentieren bei schönem Wetter die Chopperfans ihre auf Glanz polierten Chrombikes.