Stilfserjoch, It

Bei diesem Video handelt es sich um den Teil 1. Teil 2-4 sind allerdings auch auf Youtube zu finden! 

 

Das Silfserjoch gehört mit seinen 2758m zu einem der höchsten in Europa befahrbaren Punkten. Von Bormio aus erreicht man die Passhöhe nach Überwindung von etwa 1500 Höhenmetern. Zählt man die zwei Kehren innerhalb Bormio nicht dazu, so kann die Westseite des Passes bis zur Kurve, wo der Umbrail dazustösst, doch immerhin mit ganzen 27 Haarnadelkurven, aufgeteilt in zwei grössere Gruppen, aufwarten. Nach der neben der Umbrail-Abzweigung liegenden Zollstation sind es immerhin noch rund 10 z.T. weit gezogene Kurven auf gutem Stilfserjoch, Motorrad, italienBelag. Erst ganz zum Schluss folgt nochmals eine ganz Enge, die einen sozusagen auf die Zielgerade führt.

Viel interessanter allerdings, und für geübte Fahrer auch mit etwas mehr Kurvenfeeling behaftet, gibt sich die Seite von Prato de Stelvio aus. Mit etwa 46 180°-Kehren und z.T. ziemlich enger Linienführung präsentiert sich die Auffahrt von Osten aus. Richtig spannend wird die Strecke zur Passhöhe aber erst vom kleinen Örtchen Trafoi an. Obwohl einem auch vorher einige wenige Kurven gefallen werden, so kann man auf dieser Strecke so richtig ins Kurvenfieber geraten. Nur hin und wieder wird man durch Motorrad, Stilfserjoch, Italien, Schneeden schlechten Belag in die raue Wirklichkeit zurück gerüttelt. Schon von weit unten aus sieht man die vielen Serpentinen, die sich den Berg hinauf schlängeln und einem so den Weg zum Höhenerlebnis ebnen.

Auf der Passhöhe selbst laden meist einige kleine Verpflegungsstände zum Verweilen ein. Ganz speziell finde ich persönlich die Baukunst der Italiener. So wird eine Strasse, welche unterspült wurde einfach mit Holzbalken unterstützt. Wenn das mal gut geht.

Stilfserjoch, Pass, Motorrad, Ostseite, Italien, SchneeTummelt man sich auf der Passhöhe, so kann man neben den diversen Souveniershops auch eine kleine Abzweigung nach Süden entdecken. Diese kleine Kiesstrasse führt zum nicht weit entfernt gelegnen Turmgebäude. Ich kann diesen Abstecher deshalb empfehlen, weil man von dort einen sehr schönen Ausblick auf die aus dem Tal aufsteigende Strasse mit den vielen Kehren hat.