Cormet d`Arêche


Der Cormet d`Arèche ist eine eher wenig befahrene Nord-Südverbindung zwischen Arèche bzw. l`Ami und dem südlich hinter dem Pass gelegenen Aime. Wer sich und seinem Motorrad leichte Kiespassagen zutraut (ich habe schon Goldwings dort oben gesehen), der sollte sich diesen Pass nicht entgehen lassen.

Zuerst führt das Asphaltsträsschen (vom Col dü Pré her kommend) noch bis nach l`Ami. Doch kurz nach dem Lac de Saint Guérin ändert sich der Belag auf Kies. Ein Wasserfall am Strassenrand lädt dann noch zum verweilen ein, bevor es immer steiler wird.

Oft findet man im Sommer auch einige Bergbauern mit Kühen und Schafen dort oben. Eine wirklich idyllische Umgebung begleitet einen bis hinauf auf die Passhöhe. Noch viel schöner zeigt sich dann die Südseite. Ein riesiges Panorama und eine Fersicht, die mansuchen kann!

Die Abfahrt nach Aime ist dann ab den ersten Häusern (leider) wieder asphaltiert. Doch empfehlen können wir den Pass natürlich trotzdem.