Geo-Caching

Ja was ist das denn, wird der noch "unbecachte" Motorradfahrer nun fragen. Nun, beim Geocaching geht es eigentlich um nicht anderes, als irgendwelche Gegenstände, welche von irgend jemandem irgendwo auf der Welt ersteckt wurden, zu suchen und zu finden (also eine moderene Art "Schnitzeljagd"). Hat man sich also ein bestimmtes "Cache" als Ziel gesetzt, so macht man zu diesem Ort eine Motorradtour und versucht dieses meist kleine Döschen in seinem Versteckt aufzustöbern bzw. zu finden. Oft ist es bei Motorrad-Caches z.B. mit einem Magneten hinter einer Leitplanke befestigt. Grundsätzlich ist es bei Motorrad-Caches aber so, dass man diese nicht allzuweit ab der Strasse suchen muss, da ja kaum ein Biker gerne in Vollmontur rumstiefelt, nur um iorgendwo am Berg einen kleinen Gegenstand zu finden. 

Hat man den "Schatz" dann gefunden, so wartet als einzige Trophähe meist ein kleines Logbuch auf einem, in welchem man sich als erfolgreicher Finder eintragen kann. Nun ja, teilweise gibt es auch ein kleiner Tauschgegenstand (sogenannte "Travel-Bugs"), d.h. dass man diesen dnn entnehmen und gegen einen eigenen, mitgebrachten Gegenstand austauschen kann.

Um auch in den Geochaching-Foren mitdabei sein zu können, empfiehlt es sich, eine kleine Digi-Cam dabei zu haben. Damit macht man dann ein Foto desw Ortes, beschreibt wie und wo sowie Zustand des Caches im Forum. So kann der "owner" des Caches oder man selber, sofern man einen versteckt hat, immer nachvollziehen, wie es "seinem" cache geht. 

Natürlich gibt es auch in diesem "Spiel" Ausbaumöglichkeiten. So kann man anstelle des oben etrwähnten einfachen "Cache" (auch "Traditional" genannt) auch Multi-Caches machen. Dabei geht es dann über zwei opder mehr Stationen zum eigentlichen Versteck. Bei jeden solchen "Stage" muss man irgendeine Aufgabe erfüllen um mit der richtigen Lösung wieder einen Schritt weiter zu kommen.  Um das gnazenoch einen Schritt weiter zu treiben gibt es auch noch "Night-Caches", die ausschliesslich Nachts zu finden sind.

Allen haben allerdings eins gemeinsam: Sie vereinen Motorradfahrer, die es leid sind, einfach nur irgendwelchen Strassen nach zu fahren, um Abends zuhause mit der Anzahl gefahrener Kilometer prahlen zu können. Nein, sie haben ein Rätsel gelöst, sind einem Schatz auf die Schliche gekommen oder kurz gefasst, sie hatten einfach einen Supertag.

Hier daher einige Pages, wo man sich näher infromieren kann, bzw. wo man sich ins Geo-Caching vertiefen kann. Anzumerken ist dabei evtl. noch: Oft benötigt man dazu ein GPS!

Beschreibung

Link 

Die heute meistbesuchte Geo-Caching Seite (Deutschland)
www.geocaching.com
Ebenfalls grosse Geo-Cache-Seite
www.navicache.com
Schweizer Geo-Cache-Seitewww.swissgeocache.ch
Österreicher Geocache-Seitewww.geocache.at
Nacht-Caches
www.nightcaching.org
Motorrad-Caching-Seite www.mocacher.de
  
Weitere Seiten für Geocaching in Ländern Europas:
 
Belgien www.geocaching.be
Dänemark
www.geocaching.dk
England www.geocacheuk.com
Italien www.geocaching-italia.com
Luxemburg www.lux-caching.tk
Niederlande
www.geocaching.nl
Ungarn
www.geocaching.hu
Russland www.geocaching.ru
Schweden www.geocaching.info.se
Slowakei
www.geocaching.sk
Spanienwww.geocaching-hispano.com



Kleines Geo-Caching Vokabular

Geo
Erde
Cache
Depot, Versteck
Difficulty Schwierigkeitsgrad eines Caches in Bezug auf die Lösbarkeit der Rätsel
Earth-Cache Dabei ist kein eigentliches Versteck zu finden, sondern es geth um den jeweilgen Ort ansich, wo man sich befinde, der z.B. eine Besonderheit aufweist, z.B. ein versteckter Wasserfall, eine Höhle
Event-Cache Das Endversteck ist nicht ein Versteck an sich, sondern eben ein Event, zu dem man gelangt, Daher ist diese Art von Caches logischerweise zeitlich beschränkt und z.B. auf ein Datum festgelegt.
Final Endversteck bei Multi-Caches
Hint Ein Hinweis, meist verschlüsselt
Logbuch
kleines oder meist winziges Buüchlein, wo man sich als Finder eintragen kann
Micro-Cache Kleiner Cache, meist von einer Grösse einer 135er-Filmdose
Multi-Cache Mehrstufiger Cache, bei welchem man an mehreren Orten immer wieder Hinweise  erhält, die einem zum nächsten Ort bringen.
Mystery-Cache Cachjes, bei welchen man Rätsel lösen muss, um die richtigen, nächsten Koordinaten zum Versteckt zu finden
Night-Cache Caches, die nur Nachts gefunden werden können
Owner
Eigentümer (englisch); hier aber Pfleger oder Betreuer des Caches gemeint
Park`n grab sozusagen der Motorrad-Cache. Er bezeichnet diejenigen Verstecke, an die man sehr nahe heranfahren kann (auch Drive-in-cache genannt - von wo diese Bezeichung stammt kann man sich ja denken)
TerrainAngabe des Schwierigkeitsgrades in Bezug auf den Weg und das Gelände
Traditional
Ursprünglicher Caches, bei welchem die Posiitiondes "Versteckes" direkt angegeben ist
Travel-Bugs Das sind Gegenstände, die man von einem Cache zum nächsten mitnimmt und dort wieder hinterlegt. So reisen (to travel) die Gegenstände herum. Diese Travel-Bugs sind meist markiert, so dass man sie identifizieren kann. Dies hilft dem "Owner" nachzuvollziehen, wo sich sein Bug gerade befindet.
Webcam-Cache
Cache, bei welchem man sich von einer Webcam fotografieren lassen muss