Links

Links sind so eine Sache, denn oft sind es nur weitere Werbeverbindungen. Hier ist das anders. Die Links hier sollen Ihnen ein weiteres mal nur helfen. Und zwar indem Sie mit Ihnen genau das schneller finden, was Sie suchen wollten. Ob das nun Bekleidungshersteller sind oder aber Campingmateriallieferanten. Aber auch einfach die Adresse eines Motorrad-Clubs in der Nähe ist hier ganz leicht zu finden.

Ich möchte Ihnen nur einige wenige Links vor allen anderen ans Herz legen, weil ich denke, dass sie Ihnen evtl. viel Zeit beim Suchen ersparen könnten:


Horizons Unlimited 

Auf dieser Page finden sich all jene, die wirklich vom Reisevirus infiziert wurden. Es handelt sich um eine grosse Community mit Personen aus aller Welt. Neben vielen Informationen und Links zu privaten Reiseseiten findet sich auch ein übneraus grosses Forum.


SK-Motoparts / Touratech Schweiz

Andy und Michi von SK-Motoparts helfen Ihnen in jeder Situation, ob Sie nun einfach einen Pneu für die nächste Reise suchen, oder aber Ersatzteile nach Südamerika gelifert haben müssen. Das beste an den beiden aber ist, dass sie wissen, von was sie sprechen, denn sie sind selbst sehr aktive und reisefreudige Motorradfahrer. Neben Ihrer Motorrad-Werkstatt bieten sie als Generalimporteur von Touratech aber entsprechend auch alle Teile für die grosse Reise, inkl. viel Konw-How.


Paraplegiker-Zentrum Nottwil

Besser man ist Mitglid und benötigt das Angebot von Nottwil nie, als man ist es nicht und hätte es gebraucht! Als intensiver Motorradfahrer gehöre ich zu den unterstützern des Paraplegikerzentrums in Nottwil und hoffe, dass ich selbst nie in die Situation komme, dort einen ungewollten Besuch als "Klient" abstatten zu müssen. Evtl. ist das auch etwas für Sie.


REGA - Schweizerische Rettungsgesellschaft

Die Rega ist an vielen Orten die einizige Gesellschaft, die einen verletzten  Biker in den Spital fliegen können. Oft kommt es vor, dass Motorradfahrer so schwer verletzt werden, dass sie nicht anders transportier werden können als per Helikopter. So ein Flug ist also vielfach unumgänglich und teuer dazu. Es ist also besser, jedes Jahr einen kleinen Gönnerbeitrag zu entrichten (z.Z. 30 CHF), als im Notfall, wenn man es dann sicherlich brauchen wird auch noch mehrere Tausend CHF fpür den Rettungsflug zu entrichten. 

 


Lucky Jack - Living History

Hier noch ein Link zu einer interessanten, im ständigen Ausbau befindlichen Seite, die Bezug nimmt auf historische Begebenheiten zur Zeit des 2.ten Weltkrieges. Aber schauen Sie doch einfach selbst.


Weiter Links zu folgenden Themen habe ich Ihnen unter den entsprechenden Rubriken zusammen gestellt: